Heizungsbau
Sanitärinstallation


Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
7:30 - 18:00 Uhr
 
24 Std. Notdienst:
0171 / 74 89 587


Adresse anzeigen in Google Maps


Regenerative Techniken

Solartechnik
Solarwärme wird durch Sonnenkollektoren gewonnen. Sonnenkollektoren wandeln die eingestrahlte Lichtenergie der Sonne direkt in Wärmeenergie um. Ihre Funktion beruht auf dem Prinzip des Treibhaus-Effektes. Die eingestrahlte Sonnenenergie beträgt weltweit ca. 1.540.000.000.000.000.000 kWh/a.

Setzen Sie auf Energie zum Nulltarif.
Die Sonne bringt's - Energie, die Sie keinen Cent kostet! In Deutschland scheint jährlich zwischen 1.400 und 1.800 Stunden die Sonne. Genügend Energie, um in den Sommer- Wintermonaten Ihre Warmwasserbereitung bis zu 100% zu decken und Ihren Heizkessel wesentlich zu entlasten.

Das Prinzip ist denkbar einfach: Neben einem Sonnen-Kollektor benötigen Sie lediglich einen Solarspeicher, der den Ausgleich zwischen "Angebot der Sonne" und Ihrem Verbrauch schafft. Wir halten für Sie günstige Komplett-Pakete bereit und beraten Sie auch gerne in Bezug auf die umfangreichen Fördermöglichkeiten. Darüber hinaus können Sie Sonnenenergie auch zur Stromerzeugung mittels Solarzellen (Photovoltaik) nutzen.


 

Brandaktuelle technische Entwicklung
Das neue TzerraHP Hybrid Wärmezentrum fasst alle wichtigen Funktionen eines modernen Heizsystems auf kleinstem Raum zusammen.

Es dient zur hocheffizienten Trinkwassererwärmung und Raumheizung und verfügt über eine intelligente Speicherkonfiguration mit 4 Speicherzonen zur hydraulischen Verknüpfung der Energieerzeuger bei höchster Effizienz.

Die Trinkwassererwärmung erfolgt legionellenfrei über ein Edelstahl- Wellrohr. Der modular aufgebaute Frischwasser-Kombispeicher bietet Anschlussmöglichkeiten für zusätzliche Wärmeerzeuger. Alle Komponenten sind in einem formschönen Gehäuse untergebracht, so dass Kabel und Rohre unsichtbar bleiben.

Unser innovatives Hybridpaket basiert auf der bewährten Remeha- Technik: Zum TzerraHP Wärmezentrum gehören neben einem Frischwasser-Kombispeicher und dem leistungsstarken Brennwertkessel eine Heizkreisstation mit Hocheffizienzpumpe und Mischer, eine Wärmepumpen-Komplettstation, die integrierte COP Optimierungssteuerung sowie die intelligente iSensePro Regelung für das System.

Der Speicherbehälter aus Stahlblech hat eine geringe Aufbauhöhe und kann in jedem Heizungskeller installiert werden. Eine hervorragende Dämmung aus dickem Vlies mit einer weißen Kunststoffschicht macht das vielseitige TzerraHP Zentrum zur starken Hybrid-Lösung für jeden Haushalt.

 

Regenwassernutzung
Erdtank, klicken zum vergrößernHätten Sie das gedacht: Durchschnittlich liegt der tägliche Verbrauch kostbaren Trinkwassers in Deutschland bei rund 140 Litern pro Person. Fast 50 % davon ließen sich aber durch Regenwasser ersetzen. Eine ökonomische und ökologische Lösung bieten moderne Regenwasser-Nutzungsanlagen, die das Regenwasser so optimal filtern, dass Sie das Regenwasser bedenkenlos für die WC-Spülung, zum Putzen und Wäsche waschen oder für die Gartenpflege verwenden können.

Hier zählt jeder Tropfen - für Sie und die Umwelt.
So einfach funktioniert eine Regenwasser-Nutzungsanlage: Das Regenwasser läuft von der Dachrinne über einen speziellen Schmutzfilter in ein Speicherbecken. Von hier aus speist eine Pumpe über ein separates Leitungsnetz die WC-Spülung etc. So können Sie jede Menge wertvolles Trinkwasser und auch bares Geld sparen.


Thermische Nutzung von Biomasse
Thermische Nutzung von Biomasse ist die älteste Form der Energiegewinnung der Menschheit (Holzfeuer). Biomasse stellt einen Energieträger mit chemischer Bindungsenergie dar. Diese Energie beruht letztendlich immer auf der Fähigkeit von Pflanzen, eingestrahlte Lichtenergie der Sonne in biochemische Energie umzuwandeln (Photosynthese). Biomasseverbrennung oder -vergasung ist die Umwandlung der biochemischen Bindungsenergie in Wärmeenergie und stellt eine indirekte Nutzung der Sonnenenergie dar.

Es sind verschiedene feste Brennstoffe möglich, z.B.:

  • Hackschnitzel (Holzspäne), in Form von unbehandeltem Frischholz aus der Forstwirtschaft oder als Altholz (oft Kunststoffbeschichtet, lackiert, oder mit Holzschutzmitteln imprägniert, z.B. Bahnschwellen. Da behandelte Althölzer höheren Heizwert haben und preiswert sind, sind sie als "Billigmacher" in dafür zugelassenen Anlagen begehrt.
  • Holzpellets
  • Getreide
  • Stroh
  • Olivenkerne
  • Chinaschilf
  • Ersatzbrennstoffe: billige Reststoffe großteils organischen Ursprungs; Beispiel: Treibsel (Schwemmholz der Küsten, oft vermengt mit anderen angeschwemmten Stoffen), Spuckstoffe aus dem Altpapier-Recycling, Sortierreste aus dem Dualen System, nicht recyclingfähige Teile von Schrottautomobilen, z.B. Armaturenbretter, Sitze), Klärschlamm, Textilfasern, und vieles mehr.





Wärmepumpen
Wärmepumpenheizungen nutzen die Umweltwärme der umgebenden Luft oder des Erdreiches (Geothermie), um sie mittels Wärmepumpe auf ein verwertbares höheres Temperaturniveau anzuheben, um damit Gebäude oder andere Einrichtungen beheizen zu können.

Zur Beheizung von Gebäuden werden meist Elektro-Kompressions-Wärmepumpen verwendet. Es finden jedoch auch Absorptions- bzw. Adsorptions-Wärmepumpen Verwendung. Das Funktionsprinzip lässt sich gut mit einem Kühlschrank vergleichen, der innen kühlt und außen heizt. Viele dieser Systeme können im Umkehrbetrieb auch zur Kühlung eingesetzt werden.

Als Wärmequelle dienen:

  • Erdwärmekollektoren sind in geringer Tiefe im Erdboden verlegte „Heizschlangen“.
  • Erdwärmesonden sind Bohrungen in den Boden bis zu mehreren 100 Metern. In der Regel werden die Bohrungen bis max. 100 Meter ausgeführt, da bei größeren Tiefen die Genehmigung der Bergbaubehörden erforderlich ist. Gegebenenfalls werden mehrere Bohrungen niedergebracht.
  • Grundwasser wird in einem Brunnen entnommen und durch einen so genannten Schluckbrunnen zurückgeführt.
  • Luft direkt aus der Umgebung bzw. in Verbindung mit Erdwärmeübertrager.


zurück zur Übersicht
Blomberg GmbH & Co. KG
Heizung - Sanitär - Solar
Hohenzollernstrasse 9
48565 Steinfurt-Borghorst
Tel:  0 25 52 / 33 12
Fax:  0 25 52 / 21 59